Waren-Müritz

Reisebericht zur Tagesfahrt nach Waren/Müritz am 19. Mai 2016

Vom Bahnhof Cottbus ging die Fahrt über die Autobahn A15/A13 östlicher Berliner Ring in Richtung Hamburg. Vorbei am Funkerberg in Königswusterhausen mit dem unter Denkmalschutz stehenden Funkturm und dem Ziegelturm aus Kalksandstein in Niederlehme. Die erste Rast haben wir an der Autobahnraststätte Seeberg gemacht. Weiter ging es in Richtung Wittstock/Dosse. Nach einen kleinen Stadtbummel ging die Fahrt weiter  vorbei am ehemaligen Flugplatz und am Modellpark Alt-Daber durch den Ort Bollewick– sprich Boll-Leeewick d.h.„rundes Dorf“ mit der größten Feldsteinscheune Deutschlands. Über Klink erreichen wir am Mittag Waren/Müritz. Nun ist erstmal im Brauhaus Mittagessen angesagt. Nach der Stärkung hat Peter, unser Reiseleiter, mit uns einen Stadtrundgang gemacht. Ziel war die Uferpromenade am Stadthafen. Hier teilte sich die Gruppe. Ein Teil besuchte das Müritzeum – eine sehr interesante und lehrreich gestaltete Ausstellung über das Tierreich in unseren Binnengewässern. Der andere Teil hat sich für eine Schifffahrt entschieden. Die Fahrt ging von der Innenmüritz zur Müritz bis in die Höhe von Schloss Klink und zurück. Am Parkplatz wartete bereits unser Bus. Wir fuhren nun nach Hohen Neuendorf in die Himmelspagode zum Abendessen. Es war inzwischen spät geworden, deshalb fuhren wir nach dem Abendessen auf den schnellsten Weg nach Cottbus.

H.S.

 

RSS-Icon